Wir verwenden Cookies

Wir setzen auf dieser Webseite Cookies ein. Mit der Nutzung unserer Webseite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Information dazu, wie wir Cookies einsetzen, und wie Sie die Voreinstellungen verändern können:

Der Glaube der Urmenschen

736901
  • ISBN10: 3786784914
  • Autor: Gottfried Hierzenberger
  • Verlag: Topos
  • Zustand: Gut
  • Sprache: Deutsch
  • Art: Gebunden
  • Anzahl Seiten: 143
  • Jahrgang: 2003

  • Zustandsbeschreibung:

    Ecken und kannten bestossen

SFr. 9.00
Merken

Beschreibung

Gute Einführung in die Wurzeln aller Religionen.
Wann haben die Urmenschen das Bewusstsein für so etwas wie Religion entwickelt?
Wie hat sich ein Glaube verbreitet und welche geographischen Modalitäten haben die verschiedenen Glaubensrichtungen beeinflusst?
Fragen über die Ursprünge aller Kulturen, weil ohne einen Glauben an etwas Höherem, sich keine Kultur entwickeln konnte. Das Buch gibt sicher nur eine Einführung in dieses komplexe Thema, deckt aber den Bereich vor "den drei monotheistischen Religionen" gut ab. Der Autor schreibt leider ein bisschen zu wenig wissenschaftlich, obwohl er sich immer auf wissenschaftl., historische Quellen bezieht und sie zum Nachlesen auch nennt. Man merkt ihm aber an, dass er eher im christlichen Gedankengut zu Hause ist und so auch den Lebenslauf der Urmenschen-Spiritualität nur als notwendiges Mindestmass für die Entstehung der monotheistischen Religionen zu Grunde legt.

Wer sich aber immer schon einmal fragte, was z.B in unserer abendländischen Kultur überhaupt zur Verbreitung von Religion (Assyrer, Ägypter, Griechen, Römer, Christen) geführt hat, der ist mit diesem Buch gut beraten. Danach sieht die Bibel gar nicht mehr so einzigartig mystisch aus und vieles von den 3 grossen Religionen wird hier mit seiner natürlichen Entwicklungsgeschichte entzaubert. Es kam, wie es kommen musste. Die Evolution hat die Religion hervorgebracht. Gott kann nur zuschauen.