Wir verwenden Cookies

Wir setzen auf dieser Webseite Cookies ein. Mit der Nutzung unserer Webseite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Information dazu, wie wir Cookies einsetzen, und wie Sie die Voreinstellungen verändern können: Datenschutzerklärung.

Ein Inuk sein

Artikel-Nr.: 71883889
  • ISBN10: 3525014090
  • Autor: G. Benedetti / L. Wiesmann
  • Verlag: Sammlung Vandenhoeck
  • Zustand: Gut
  • Sprache: Deutsch
  • Art: Broschiert
  • Format: 13x21cm
  • Anzahl Seiten: 297
  • Jahrgang: 1985

  • Zustandsbeschreibung:

    minime Gebrauchsspuren

SFr. 9.00
Merken

Beschreibung

Interdisziplinäre Vorlesungen zum Problem der Identität

In den endlosen Weiten des arktischen Raums von
Grönland bis zur Beringstraße heißt ein »Inuk« sein:
»Person, Bewohner, Besitzer« und bedeutet in der Pluralform
»Inuit«: die Menschen, verstanden als Eskimo.
Die Gleichsetzung des eigenen Volkes mit der
Menschheit oder besser dem Menschsein schlechthin
enthält den Anspruch, als Menschen auf der Welt
alleine zu sein — eine Optik, die durch die Lebensumstände
im hohen Norden nahegelegt wird. Dieses
aus der ethnologischen Forschung kommende Beispiel
einer unproblematischen Deutung der eigenen
Identität, in der es keine gespaltene Wahrheit gibt, erhellt
zu Beginn dieses Buches den Unterschied zu den
überaus komplexen und nicht selten widersprüchlichen
Inhalten von »Identität«, mit denen Menschen
heute fast überall auf der Welt leben müssen. Das
Buch ist eine noch nirgends in dieser Breite vorhandene
Sammlung von interdisziplinären Beiträgen zum
Identitätsproblem, die den oft leidvollen Prozeß der
Identitätsfindung im Laufe eines Menschenlebens
und in sozialen Gruppen beschreiben und die zerstörerischen
Kräfte, die dabei auch wirksam werden
können, bewußt werden lassen.

Eigenschaften

Optionen

Bewertungen

Downloads