Wir verwenden Cookies

Wir setzen auf dieser Webseite Cookies ein. Mit der Nutzung unserer Webseite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Information dazu, wie wir Cookies einsetzen, und wie Sie die Voreinstellungen verändern können: Datenschutzerklärung.

Das Dritte Alter: Historische Soziologie des Alterns

Artikel-Nr.: 71881446
  • ISBN13: 3779903903
  • Autor: Peter Laslett
  • Verlag: Juventa Verlag Weinheim und München
  • Zustand: Gut
  • Sprache: Deutsch
  • Art: Broschiert
  • Anzahl Seiten: 309
  • Jahrgang: 1665

SFr. 9.00
Merken

Beschreibung

Unsere Gesellschaft erlebt einen grundlegenden Strukturwandel. Der Altersaufbau hat sich in einer Weise verändert, die deutliche Auswirkungen auf das soziale Leben hat und haben wird. Bisher löst dieser demographische Wandel überwiegend Beunruhigung aus. Daß mit dem Altern auch neue Chancen und Möglichkeiten entstehen, dringt dagegen nur langsam ins gesellschaftliche Bewußtsein. Zwischen der Berufstätigkeit und der Zeit des Rückzugs und Sterbens entsteht eine neue Lebensform: das Dritte Alter. Lasletts Buch ist ein wichtiger Beitrag zur soziologischen Aufklärung, die sozialwissenschaftliche Analyse mit konkreten Vorstellungen über gesellschaftliche und individuelle Modelle des Alterns verknüpft. Der Autor berücksichtigt biologische und medizinische Aspekte des Alterns genauso wie demographische Entwicklungen und Trends, er untersucht die vorherrschenden Rollenmodelle in unserer Gesellschaft, die Politik von Regierung und Organisationen, die Geschlechterdifferenz, den Einfluß medial vermittelter Moden und Vorbilder sowie Formen sprachlicher Diskriminierung. Die Darstellung mündet in eine allgemeine Theorie des Dritten Alters, die für alle Lebensalter relevant ist, weil sie eine neue Auffassung des Lebenslaufes und kontroverse Vorschläge über die kulturelle Treuhänderschaft der älteren Generation und die Verantwortlichkeiten älterer Leute formuliert.
Der Inhalt:
Axel Flügel: Peter Lasletts Historische Soziologie des Alters.
Vorwort.
Einführung: Eine neue Einteilung des Lebensweges; Feindselige und erniedrigende Beschreibungen der Alten.
Die neue historische Lage: Der säkulare Wandel des Alterns:
Das Alter Großbritanniens als Land
Das Alter der heutigen deutschen Bevölkerung
Die rechtwinklige Überlebenskurve und der säkulare Wandel des Alterns
Die Herausbildung des Dritten Alters.
Behütete Alte? Das falsche Bild von der Vergangenheit: Die Unzulänglichkeit der Familiengruppe in Vergangenheit und Gegenwart
Die Sozialgeschichte des Ruhestandes: Zur Unterstützung der Alten durch die Verwandten und die Gesellschaft.
Die neue historische Lage: Chancen für den Einzelnen:
Wie lange können wir leben?
Das Berufsleben und die Grenze zwischen dem Zweiten und dem Dritten Alter
Die Altertümlichkeit des Bildungssystems und die Universität des Dritten Alters
Die allgemeine Theorie des Dritten Alters
Die Verantwortlichkeiten der älteren Leute.
Anhang: Die Universität des Dritten Alters in Cambridge. Ziele, Grundsätze und institutionelle Form
Literatur.

Eigenschaften

Optionen

Bewertungen

Downloads